Harpface & The Heydays

Harpface & The Heydays  /

Rock`n`Soul meets Blues`n`Roll

 

Die Mischung macht es! Seitdem Harpface & The Heydays die Bühnen diverser Liveläden

geentert haben, besteht die Reaktion des Publikums durchgängig aus Begeisterung. 

Noch mehr jedoch aus Überraschung über das Können und die

seltene musikalische Mixtur des Fünfers.

Der Slogan “Rock and Soul meets Blues and Roll“ ist lediglich eine Annäherung

an dieses Unikat.

Die Assoziation von Mundharmonika = lupenreiner Blues ist schon nach den ersten Minuten

ihrer Konzerte Geschichte.

Satte und somit tanzbare Grooves, ein das Publikum berührender Frontmann und 

solistische Feuerwerke sorgen zuverlässig für ein äußerst unterhaltsames Konzerterlebnis.   

 

 

 

Frontmann Jürgen Schnieders , als Vocalist und Rhythmusklampfeur  seit 2003 auch mit Söchting

im Duo „Big J. and Harpface“ in diversen Spelunken unterwegs, ist ein exzellenter Sänger und geborener

Entertainer. Seine in den Jahren als Frontmann vieler guter Kapellen gewachsene natürliche 

Bühnenpräsenz ist Ausdruck tiefer Überzeugung in Sachen Bluesrockpower. Kein aufgeblasener Bühnenaffe,

sondern ein natürliches Original. Big J. unterhält, berührt und bringt die Party zum Kochen. Garantiert.

Frühere Bands : Vince Blues Band, My Dear Mr. Singing Club, Harpface and the Heat

 

 

 

 

Saitenkünstler Olli Hilbers alias Olli Guitar Watson ist wegen seiner bunten musikalischen Vita

in vielen Stilen zu Hause und ein Experte in Sachen geschmackvollen Spiels und magischen Sounds.

Immer dabei: Die notwendige Schippe Dreck. Seine erstklassige und eigenwillige Technik verkommt niemals

zum Selbstzweck, sondern wird von ihm  stets in den Dienst der Musik gestellt. Ganz im Sinne des auf

Überraschung angelegten Bandkonzeptes kann es dem Zuhörer somit  passieren, dass ihm vom Griffbrett

aus Blues, Rock, Ska, Reggae, Garagenrock, Surfsounds oder Punk um die Ohren fliegen. Eingebettet in

Erfahrung und Stil. Denn: Watson hat keinen Stil - Watson ist Stil.

 

Frühere Bands :           Gracy and the Herbman Band; The Lumberjacks,

                                    Die schlaffen Affen, Fanman, The Seasicks.

Aktuelle Formationen: The Golden Coats, Frank Beauty and the Longhorns.

 

 

Rainer Söchting hat auf der kleinen Harmonika mit seiner früheren Volldampfkapelle

„Harpface and the Heat” selbst  unter internationalen Fachleuten für Aufhorchen gesorgt.

Mit Hilfe von Biege- und Überblastechniken spielt er das“ Misssisippi Saxophone“

auf vollchromatische Weise, denkt harmonisch über sein Zweitinstrument Gitarre

und bringt dabei,eine sehr persönliche und originelle Mixtur aus Blues und Rockelementen

zum Ausdruck. Purismus ist ihm dabei ebenso zuwider wie ein

übertriebener Harmonicazentrismus mit endlosem Sologeorgel. Der Song, die Ausdrucksstärke

der Musik und seine instrumentale Eingewobenheit in den Bandsound stehen für Söchting

jederzeit  im Vordergrund.  

Hier die erhellenden Statements namhafter Harp-Kollegen:

I certainly put you on the list of the very best blues /rock players on todays active scene.                

                                                                   Satan and Adam” Harpist”   Adam Gussow USA

I can only assume that the band had fire exstinguishers on hand, in case Rainers harps burst into flames.

He plays like Sugar Blue in one of his meanest moods.                              Pat Missin.  GB

I must say, that you are a monster harp player. It is in your blood man. Keep blowing that horn.                     

                                                                          Johnny Winter Band Harpist  Pat Ramsey USA

High class modern harmonica. He has integrated all the contemporary techniques into his style

and plays with a punch, speed and precision hardly heard anywhere else for that matter.                

                                                                                                   Steve Baker, GB                                                                                                                                                                                                       Söchting is capable of turning on the pyrotechnics, but mostly concentrates making

his harp part of the ensemble. In a sort of similar way to Magic Dick

with the J Geils Band.                                              American Harmonica Newsletter

 

 

Ute Behrends vereint  in ihrem Bassspiel die Erdigkeit des Reggae mit dem Facettenreichtum des Jazz.

Das bedeutet unbegrenzte Groovegarantie, kein Verfallsdatum. Die Dame erfreut uns des weiteren

mit Smartheit und schrägem Humor .Weiß, wann zu spielen ist und  - obendrein auch noch, wann nicht. 

Liebt Charlie Parker genauso wie AC/DC. Sie pumpt, sie rollt. Da wackelt nix, höchstens eure Hosenbeine.

Frühere Bands:       Ska Sensation, Sugar & Spice, Between, YaaSanaba, Joy White.

Aktuelle Formation: Prolo 2000 ( Comedy)

 

 

 

 

 

Sören Jünemann, Drummer erster Güte, autodidaktisch gezüchteter Virtuose und Leader der früheren

Sören Jünemann Band spielt wie der Teufel.Oder noch heißer. Zu Hause in Metal, Jazz und Artrock

betritt er bei Harpface and The Heydays ein ganz neues Terrain. Ein Lauscherlebnis, denn Sören spielt

auch hier Musik, nicht bloße Technik. Watch him beim Abdrehen.Seine breit angelegten Fähigkeiten

wurden von vielen namhaften Kollegen geordert, was für sich sprechen dürfte.

Frühere Bands:             Sören Jünemann Band, Rocktober, Atalya.

Aktuelle Formationen:  Project 9, Foremen, Ukulelenwahnsinn.

 

 


Sie sind Besucher Nr.

powered by Beepworld